Am 30. November 2018 fand die Mitgliederversammlung statt.

Dirk Onnen, Präsident der FEG Gais, begrüsste die beinahe 70 anwesenden Mitglieder und Freunde. Joachim Heina berichtete über seine ersten vier Monate als neuer Pastor der FEG Gais. Er betonte das gute Ankommen und Einleben in Gais und dass er Einblick nehmen konnte in die verschiedensten Bereiche der breit gefächerten Gemeinde. Es sei ihm ein grosses Anliegen, dass die Gemeindeglieder ein brennendes Herz für Menschen haben, die die Frohe Botschaft noch nicht kennen.

 

Informationen aus der Gemeindeleitung

Dirk Onnen berichtete über Visionen und Ziele der Gemeindeleitung für die nächsten Jahre, so u.a. über eine Verjüngung der Gemeinde und der Gemeindeleitung, über das Investieren in Menschen wie Praktikanten und Musikverantwortliche, sowie übergemeindliche Begegnungen und ein beziehungsorientiertes Leben.

Reiner Rupp betonte das Wir-Gefühl als Gemeinde und dass deshalb die Kinder einmal pro Monat am Anfang des Gottesdienstes dabei seien.

Werner Schweizer sprach über das Schulungsmodul „Grenzen der offenen Gemeinde – Gemeindedisziplin“, das die ganze Gemeindeleitung besucht habe. Anfangs Februar 2019 wird die Schulung „Mut zum Risiko“ besucht.

 

Personelles

Dem Austritt von zwei Mitgliedern stehen erfreulicherweise vier Eintritte gegenüber.

Fränzi Onnen sucht Verstärkung fürs Deko-Team und Ursula Zbinden wies auf die Wichtigkeit des Reinigungsteams hin, das unbedingt verjüngt werden müsse.

 

Besondere Anlässe im nächsten Jahr

Joachim Heina wies auf Anlässe des kommenden Jahres hin: am 20. Januar findet wiederum ein gemeinsamer Gottesdienst mit der Reformierten Kirche Gais statt, den der Musiker Markus Dolder mitgestalten wird. Das beliebte Volleyballturnier findet am 23. Februar statt. Zwei spezielle Gottesdienste verdienen ihre Erwähnung: jener mit Josef Müller („Ziemlich bester Schurke“) und derjenige mit Marcel Bürgi (Musiker, der ein Herz für Randständige hat). Ganz zum Jahresmotto passend „Wirkungsvoll Beten – Leben – Reden“ wird im Oktober / November die Veranstaltungsreihe „42 Tage leben für meine Freunde“ durchgeführt.

 

 

Verschiedene Informationen

Vreni Rechsteiner gab Aktuelles von den durch die FEG Gais unterstützten Missionaren weiter und informierte über die geplanten Missions-Gottesdienste, sowie über den bevorstehenden Adventsmarkt vom 1. Dezember und die diesjährige Kalenderaktion.

Martin Winkelmann berichtete vom erfolgreich durchgeführten Gemeindewochenende im Prättigau GR. Des Weiteren informierte er, dass nächstes Jahr die Kirchenverwaltungssoftware kOOl eingeführt werde, die u.a. die Adressverwaltung und Terminplanung vereinfache.

Die Verantwortlichen aus der Kinder- und Jugendarbeit berichteten aus ihren Ressorts.

Bei der Jungschar steht auf den Jahresanfang ein Wechsel in der Hauptleitung an. Auch nächstes Jahr wird es wieder ein Auffahrts- und Sommerlager geben. Die Erlebbar erfreut sich regen Zustroms und der Godi in Rheineck wird nächstes Jahr neunmal stattfinden.

Ernst Tanner, Präsident der Baukommission, orientierte über die abgeschlossene Küchenrenovation und die in den nächsten Jahren nötigen Erneuerungsarbeiten im Pastorenhaus (Nordfassade und Dach).

 

Finanzielles

Reiner Rupp stellte das ausgeglichene Budget 2019 vor, welches einstimmig gutgeheissen wurde. Ein grosser Dank ging an dieser Stelle an Kassierin Edith Tanner für ihre gründliche Arbeit und ein ebensolcher an alle Spenderinnen und Spender.

 

Schluss

Mit einem Segenswort aus der Tageslosung schloss Dirk Onnen die Versammlung.                                                                                                                               Werner Schweizer